Banner
Startseite / Archiv / Verschiedenes / Staatssekretär verlieh Insignien der Verdienstmedaille
Navigation
Startseite
Aktuelles
Archiv
Unser Verein
Unsere Standpunkte
Kontakt
Service
Termine
Literatur
Agenda Pflegefamilien

Zusammenschluss von Landesorganisationen der Pflege- und Adoptivfamilien und engagierter Enzelpersonen.

Agenda Pflegefamilien 

Aktionsbündnis Praxis
Unterstützen Sie das Aktionsbündnis Praxis
 
Statistik

Gesamte Klicks (1997512)

Gesamte Besucher (598224)

Klicks diesen Monat (11347)

Klicks diese Woche (3828)

Klicks Heute (368)



Staatssekretär verlieh Insignien der Verdienstmedaille PDF Drucken E-Mail
Samstag, 23. Februar 2008

Für ihre Verdienste im Kampf um die Rechte und die Unterstützung von Kindern hat der Bundespräsident Renate Schusch (stv. Vorsitzende AV und polit. Beauftragte der BAG) die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

Am Freitag wurden Renate Schusch die Insignien des Ordens durch den Staatssekretär Schlemm in Anwesenheit vieler Politker und Freunde aus Parlament, Bundestag und den Bezirken sowie Bürgermeister Birkholz verliehen.

 

 ehrung.jpg

 

Presseerklärung zur Verleihung

rbb-Beitrag zur Verleihung


Spandauer Volksblatt auf Seite 6


Berliner Abendblatt Titelseite

 

Ein Mitglied zur Verleihung an Renate Schusch: 

Ach was war das heute schön.
Ein kleiner sehr schön geschmückter Raum.

Nicht alle Gratulanten und Freunde konnten sich hinsetzen, so viele wollten an der Seite von Renate sein - an diesem großen Tag.
Die Kinder mit den Geigen, die vielen festlich gekleideten Menschen und eine Stimmung, kaum für mich in Worte zu fassen.
Dann die Ansprachen, vom Schulleiter und dem Bürgermeister, die uns noch einmal so richtig vor Augen führten, was Renate doch für ein tolle, charaktervolle Frau ist: mit viel Charme, Witz und einer gehörig großen Berliner Klappe hat sie sich für die Kinder, die ihre Hilfe brauchten, mit ganzem Herzen eingesetzt und sehr viel erreicht.
Nein, alles aufzählen kann ich nicht, denn auch die oben genannten Herren mussten das von einem mehrseitigem Papier ablesen, das liegt mir auch nicht vor. Doch jeder, der Renate kennt, kann sich das ansatzweise vorstellen.

Dann die Verleihung.
Der Staatssekretär machte das wirklich sehr gut. Seine Ansprache war eine gelungene Zusammenfassung der anderen Reden und doch etwas ganz Besonderes. Die Verleihung selber war ergreifend, bei so manchem sah man ein Tränchen glitzern und unsere Renate selber schien ganz gerührt.
Ihre Dankesrede, recht kurz - doch sehr verständlich, dass auch ihr einmal die Worte fehlten. Wer wäre denn nicht sprachlos, wenn all das Gute der letzten 20 Jahre so geballt aufgezählt und mit reichlich Applaus belohnt wird?

Auch die Gespräche im Nachhinein waren sehr interessant. Zum Beispiel durfte ich noch einmal, diesmal mit mehr Zeit, Henrike Hopp kennen lernen. - Eine so nette, liebe Frau, mit der ich mich sehr gerne unterhielt.

Doch noch einmal herzlichen Glückwunsch, liebe Renate – schön Dich zu kennen und Diesen Tag mit Dir erleben zu dürfen!

Iris, Pflegemutter 

 
Termine
Sorry, no events to display
Beiträge